1) Für MUSSS O.C. Lehrveranstaltungen besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Klausuren an den Außenstandorten abzulegen. Dies gilt analog auch für MUSSS-Lehrveranstaltungsprüfungen, wenn diese nicht in die Präsenzphasen integriert sind.

2) Die Ablegung der Klausuren an den Außenstandorten verursacht zusätzliche Kosten und wird daher nur entgeltlich angeboten. Das Entgelt beträgt 25 € bei Anmeldung bis 15. November 2017 und wird als Pauschalbetrag je Semester (1.10. bis 28.2. und 1.3. bis 30.9.) eingehoben, unabhängig davon, für wie viele Prüfungen sich ein/e Studierende/r anmeldet. Die Entrichtung des Entgelts erfolgt anlässlich der Einschreibung in den Moodle-Prüfungsanmelderaum.

3) Eine Prüfung wird nur dann dezentral abgehalten, wenn 10 Tage vor dem Prüfungstermin mindestens 3 Anmeldungen dafür im Prüfungsanmelderaum des jeweiligen Standorts vorliegen. Spätere Abmeldungen sind nur mehr aus wichtigen Gründen möglich, die ausnahmslos belegmäßig nachzuweisen sind. Erscheint jemand nicht zu einer Prüfung und liegt auch kein wichtiger Verhinderungsgrund vor, dann führt dies zum unverzüglichen Ausschluss aus dem Prüfungsanmelderaum und zum Verlust aller damit verbundenen Rechte.

4) Eine Anmeldung zum Prüfungsanmelderaum nach dem 15. November 2017 ist zulässig, wenn das dreifache Entgelt (€ 75) entrichtet wird; dies gilt auch in Fällen, in denen der Zutritt gemäß Punkt 3 entzogen wurde.

5) Sollten wider Erwarten alle Prüfungen, zu denen sich ein/e Studierende/r angemeldet hat, mangels Erreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht stattfinden, dann wird auf Antrag die Nutzungsdauer des Prüfungsanmelderaumes ohne Entgelt um ein weiteres Semester verlängert.